Programm
/ Kursdetails

Neubrandenburg. Die hässlich-schöne Vier-Tore-Stadt. Leben zwischen Backstein und Beton.


Kursnummer F21290 
Kursbeginn So., 26.09.2021 
Kursende Fr., 01.10.2021 
Dauer 5 Tage 
Unterrichtseinheiten 40 
 
Mindestteilnehmerzahl 10 
Höchstteilnehmerzahl 18 
 
Teilnahmebeitrag 549,00 € 
Einzelzimmerzuschlag 105,00 € - nach Verfügbarkeit -
DZ zur Einzelnutzung: 150,00 € 
Kursgebühr ohne Unterkunft 329,00 €
Leistungen 5 Übernachtungen mit Halbpension im 1/2 Doppelzimmer mit DU/WC; Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm, ÖPNV-Ticket, 1 Tag Leihfahrrad
Nicht enthalten: An- und Abreise. 
Anerkannt: Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Thüringen
weitere Anerkennungen möglich
 
Kursleitung Kathrin Grumbach
Kursort: Hotel Weinert, Neubrandenburg
Ziegelbergstraße 23
17033 Neubrandenburg
www.hotel-weinert.de
 
Dokumente zum Download Programmablauf Neubrandenburg - Bildungsurlaub 2021

Neubrandenburg ist die drittgrößte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. Dennoch kennt man sie außerhalb des Landes kaum und wenn, dann nur mit wenig schmeichelhaften Dingen wie "hübsch-hässlich". Neubrandenburg wird oft nur als ein Ort trister Nachkriegs- und Plattenbauarchitektur wahrgenommen. Zu Unrecht, wie wir finden. Es ist keine Stadt der klassischen Moderne, wie man sie beispielsweise mit der Architektur des Bauhauses in Verbindung bringen würde. Sie ist jedoch eine Stadt der Ostmoderne. Durch die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und die Stellung als junge Bezirksstadt in der DDR, förderte die städtebauliche Entwicklung die rasante Vergrößerung und Veränderung von Neubrandenburg. Dies führte dazu, dass heute die architektonische Entwicklung der DDR über Jahrzehnte in der Stadt Neubrandenburg erfahrbar ist.                                                                                      

Jedoch schwindet auch kaum eine Stadt so schnell dahin. In den letzten 30 Jahren hat die Stadt fast ein Viertel ihrer Einwohner verloren.                                                                                                      


Hier leben Menschen mit hundert Geschichten. Welche, die nicht weggekommen sind, welche, die hier nie her wollten. Und andere, die bewusst oder unbewusst hier gelandet sind und nun das neue Leben in der alten Stadt mitgestalten. So zeigt Neubrandenburg wie kaum eine andere Stadt in den neuen Ländern, was Umbrüche bedeuten. Für die Stadt, die Häuser und die Menschen.  


Hinweis:

Das Seminar wird mit Halbpension angeboten. Entweder gemeinsames Mittagessen oder Abendessen (je nach Programmablauf).





FORUM UNNA

Friedrich-Ebert-Str. 58 | 59425 Unna

02303/22441

02303/23694

info@forum-unna.de

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da in der Zeit von:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr