Programm
/ Kursdetails
Veranstaltung "Erzgebirge/Krušnohorí: Wo Silber einst zu Reichtum führte - Eine Montanregion mit UNESCO-Welterbestatus." (Nr. F24455) wurde in den Warenkorb gelegt.

Erzgebirge/Krušnohorí: Wo Silber einst zu Reichtum führte - Eine Montanregion mit UNESCO-Welterbestatus.

Kursnummer F24455 
Kursbeginn So., 02.06.2024 
Kursende Fr., 07.06.2024 
Dauer 6 Tage 
Unterrichtseinheiten 40 
 
Mindestteilnehmerzahl
Höchstteilnehmerzahl 18 
 
Teilnahmebeitrag 699,00 € 
Einzelzimmerzuschlag 110,00 € 
Kursgebühr ohne Unterkunft 389,00 €
Leistungen 5 Übernachtungen mit Frühstück im 1/2 Doppelzimmer mit Du/WC, Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm, Transfers und Exkursionen.
Nicht enthalten: An- und Abreise. 
Anerkannt: Baden-Württemberg (Trägeranerkennung)
Berlin
Brandenburg
Hamburg
Hessen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen (Trägeranerkennung)
Rheinland-Pfalz
Saarland (Trägeranerkennung)
Schleswig-Holstein
Thüringen
weitere Anerkennungen möglich
 
Kursleitung Claudia Innerhofer
Kursort: Reit- & Sporthotel Eibenstock, Erzgebirge
Gerstenbergweg 5
08309 Eibenstock
www.sporthotel-reitanlage-eibenstock.de
 
Dokumente zum Download Infoflyer Erzgebirge - Bildungsurlaub 2024
Programmablauf Erzgebirge - Bildungsurlaub 2024

Im Sommer 2019 wurde die Montanregion Erzgebirge/Krušnoho?i in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Damit findet eine über 800-jährige Bergbautradition ihre kulturelle und industriearchäologische Würdigung. Das sächsisch-böhmische Erzgebirge als herausragendes Zentrum wissenschaftlich-technologischer Bergbauinnovation gilt in seiner Gesamtheit als eine der kontinuierlich gewachsensten Montanregionen der Welt. Sachzeugen der Bergbautätigkeiten, planstädtische Siedlungsstrukturen, Tradition und Brauchtum prägen den landschaftlichen Charakter des Erzgebirges bis heute maßgeblich. Der wirtschaftliche und kulturelle Reichtum Sachsens seit dem Mittelalter geht nicht zuletzt auf die Funde von Silber- und Zinnerz sowie anderen Rohstoffen in dieser Region zurück.


So soll dieses Seminar durch Erkundungen Unter- und Übertage einen Einblick in die Teilgebiete der grenzüberschreitenden Welterbestätte geben. Auch wird die Region als ein weltweit bedeutender Standort für den Uranerzabbau während des Kalten Krieges vorgestellt werden. Doch nicht nur der montane Aspekt soll diesen Bildungsurlaub thematisch füllen, sondern wir werden diese ökologisch bedeutsame Mittelgebirgslandschaft auch durch Wanderungen und Exkursionen erkunden, in die Faszination der mit der Bergbautradition eng verbundenen Pflege von regionaler Identität, Kunsthandwerk und Brauchtum eintauchen und die herzliche Mentalität der Bewohner kennenlernen. Der mit der politischen Wende einhergehende Strukturwandel zur florierenden Tourismusregion wird ebenso in den Blick genommen.


Da die Bewerbung und Pflege des Welterbestatus ein länderübergreifendes Gemeinschaftsprojekt ist, wird auch die tschechische Seite mit der in der Neuzeit einflussreichsten Münzprägestätte Sankt Joachimsthal (Jáchymov) und dem vor allem im 19. Jahrhundert zum mondänen Kurort gewachsenen Karlsbad (Karlovy Vary) in den Bildungsurlaub einbezogen.


Seminarausgangspunkt ist das idyllische Bergstädtchen Eibenstock am Fuße des Auersberges, welches mit seiner Bergbaugeschichte und der größten Trinkwassertalsperre Sachsens, aber auch mit den noch heute aktiven Stickereimanufakturen einen besonderen Ruf genießt.


Spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Da wir das Erzgebirge größtenteils zu Fuß erkunden und die Wege anspruchsvoll sind, benötigen Sie eine gute Kondition und gutes Schuhwerk - am besten Wanderschuhe.
  • Für die mehrstündigen, z.T. auch recht anstrengenden Wanderungen ist Trittsicherheit und eine gute körperliche Konstitution Voraussetzung.


Der Kurs liegt bereits im Warenkorb


FORUM UNNA

Friedrich-Ebert-Str. 58 | 59425 Unna

02303/22441

02303/23694

info@forum-unna.de

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da in der Zeit von:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr