Kurssuche
/ Kursdetails

"Odertal. Nationalpark Unteres Odertal - Grenzübergreifender Naturschutz." - "Mescherin. Inter-Nationalpark Unteres Odertal - bilateraler Naturschutz an der deutsch-polnischen Grenze."


Kursnummer F21923 
Kursbeginn So., 10.10.2021 
Kursende Fr., 22.10.2021 
Dauer 13 Tage 
Unterrichtseinheiten 80 
 
Mindestteilnehmerzahl
Höchstteilnehmerzahl 10 
 
Teilnahmebeitrag 1200,00 € 
Einzelzimmerzuschlag 265,00 € 
Kursgebühr ohne Unterkunft 590,00 €
Leistungen 12 Übernachtungen im 1/2 Doppelzimmer mit DU/WC/Frühstück, Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm, Kanu-Tour, Leih-Fahrrad für Exkursionen.
Nicht enthalten: An- und Abreise. 
Anerkannt: Baden-Württemberg
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Thüringen
weitere Anerkennungen möglich
 
Kursleitung Frauke Bennett
Kursort:


 
Dokumente zum Download Programmablauf Odertal I + II- Bildungsurlaub 2021
Odertal I:

Im Nordosten Brandenburgs liegt der 1995 gegründete Nationalpark Unteres Odertal. Gemeinsam mit angrenzenden polnischen Schutzgebieten bildet er eine räumliche Einheit, die den Namen Internationalpark Unteres Odertal trägt.
Das Gebiet ist eine der letzten großflächigen unverbauten und unzerschnittenen Naturlandschaften Deutschlands und hat sich nach Gründung des Nationalparks zu einem touristischen Geheimtipp entwickelt. Vielfältige Lebensräume auf engstem Raum ermöglichen eine für Mitteleuropa ungewöhnliche Artenvielfalt.

Entdecken Sie sowohl die deutsche als auch die polnische Seite dieser einzigartigen Landschaft und lernen Sie die Tier- und Pflanzenwelt vom Land und vom Wasser aus kennen. Während des Bildungsurlaubs werden Ihnen viele seltene und geschützte Pflanzen und Tiere, wie Biber, Eisvogel, Fischotter und Seeadler vorgestellt, aber auch ökologische Zusammenhänge erläutert. Was macht das Untere Odertal zu einer besonderen Landschaft? Welche Rolle spielt die Badewanne Unteres Odertal während der Oderhochwasser? Und welche Bedeutung hat die Polderbewirtschaftung als traditionelle Landnutzungsform? Des Weiteren setzen wir uns mit dem Potential und den Chancen des bilateralen Schutzgebietes auseinander. Welche Bedeutung hat der Nationalpark zum Beispiel aus touristischer Sicht für die strukturschwache Region?
Entdecken Sie auf zahlreichen Exkursionen diese spannende Landschaft und entwickeln Sie Perspektiven für die Region.

Odertal II. Mescherin:

Am 7. Mai 1992 unterzeichneten die Umweltminister der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Polen und des Landes Brandenburg sowie der Wojwode von Stettin eine gemeinsame Erklärung, in der sie ihren Willen zum Ausdruck bringen, im unteren Odertal ein grenzüberschreitendes Schutzgebiet gemäß den Kriterien der IUCN zu schaffen. Seitdem wird gemeinsam an Naturschutzzielen gearbeitet.

Das Gebiet ist eine der letzten großflächigen unverbauten und unzerschnittenen Naturlandschaften Deutschlands und hat sich nach Gründung des Nationalparks zu einem touristischen Geheimtipp entwickelt. Vielfältige Lebensräume auf engstem Raum ermöglichen eine für Mitteleuropa ungewöhnliche Artenvielfalt.

Bei diesem Bildungsurlaub betrachten wir genauer die bilaterale Zusammenarbeit an der deutsch-polnischen Grenze. Welche Chancen ergeben sich aud einem grenzübergreifenden Naturschutz für den Nationalpark als auch für ein gemeinsames europäischen Zusammenarbeiten? Welche Probleme stellt der Inter-Nationalpark Unteres Odertal dar und welche Konflikte resultieren daraus? Welche Naturschutzprojekte sowie Naturschutzziele werden gemeinsam angestrebt?

Bitte beachten Sie: Da wir die Region teilweise zu Fuß und mit dem Fahrrad erkunden, wird eine gewisse Kondition vorausgesetzt.

Hinweis:
Bei diesem 10-tägigen Modulangebot haben wir für Sie wie folgt die Zusatzübernachtungen gebucht:
Andersen Hotel Schwedt: 10.10. - 15.10.2021
Dorotheenhof Mescheirn: 15.10. - 22.10.2021
Der Freitag Nachmittag dient als Transfertag von Schwedt nach Meschrin.

Beide Bildungsurlaube beginnen sonntags und enden freitags. Das Wochenende steht Ihnen immer zur freien Verfügung!



FORUM UNNA

Friedrich-Ebert-Str. 58 | 59425 Unna

02303/22441

02303/23694

info@forum-unna.de

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da in der Zeit von:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr