Programm
/ Kursdetails

Krakau. Deutsche Spuren in der polnischen Geschichte - über die Zeit des Nationalsozialismus in Polen und ihre Folgen.


Kursnummer F21149 
Kursbeginn So., 21.11.2021 
Kursende Fr., 26.11.2021 
Dauer 6 Tage 
Unterrichtseinheiten 40 
 
Mindestteilnehmerzahl
Höchstteilnehmerzahl 20 
 
Teilnahmebeitrag 499,00 € 
Einzelzimmerzuschlag 110,00 € 
Kursgebühr ohne Unterkunft 359,00 €
Leistungen 5 Übernachtungen mit Frühstück im 1/2 Doppelzimmer mit DU/WC; 1x gemeinsames Abendessen, Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm.
Nicht enthalten: An- und Abreise.
Hinweis: Keine Fahrt nach Ausschwitz! 
Anerkannt: Baden-Württemberg
Berlin
Hessen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Saarland
Thüringen
weitere Anerkennungen möglich
 
Kursleitung Julita Rarek
Kursort: Hotel Eden, Krakau
Clemna st. 15
PL-31-053 Kraków
www.hoteleden.pl
 
Dokumente zum Download Programmablauf Krakau II - Bildungsurlaub 2021

Krakau blickt auf eine sehr bewegte Geschichte zurück. Noch heute erinnern viele Stadtorte an die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten. Es gibt im Stadtteil Kazimierz das Judenviertel mit zahlreichen Synagogen, jüdischen Restaurants und Geschäften. Unter dem NS-Regime wurden die Juden 1941 aus dem schönen Stadtteil Kazimierz vertrieben und in den Stadtteil Podgórze auf der anderen Seite der Weichsel ein weiteres Mal umgesiedelt. Hier entstand das bekannte Krakauer Ghetto....


Nun fragen wir uns, wie schaut Krakau heute aus und wie geht Krakau mit seiner bewegten Geschichte um?


Bei diesem Bildungsurlaub schauen wir uns die Stadtentwicklung aus der Vergangenheit sowie aus der Gegenwart an. Wir vertiefen die deutsch-polnische Beziehung und die Folgen des Nationalsozialismus auf das polnische Land. Wir besuchen das Zwangsarbeitslager Plaszów und betrachten intensiv Krakauers Terror von 1939 bis hin zu 1956 und die schrecklichen Taten in der NS- Regime Zeit. Gleichzeitig werden wir Gespräche mit überlebenden Zeitzeugen führen und das Erbe der Nachfahren der NS-Täter analysieren.


Wir diskutieren mit Krakauer*innen über den Umgang der deutsch-polnischen Geschichte und den Standpunkt Polen in Europa heute. Welche Zukunftsperspektiven sehen Krakauer*innen mit Deutschland?




FORUM UNNA

Friedrich-Ebert-Str. 58 | 59425 Unna

02303/22441

02303/23694

info@forum-unna.de

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da in der Zeit von:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr