Berlin. Die Mieterstadt Berlin - Schöner Wohnen in der Metropole? Über Wohnraummangel, Mieterhöhungen und Stadtteilentwicklung.


Kursnummer F18158 
Kursbeginn Mo., 30.07.2018 
Kursende Fr., 03.08.2018 
Dauer 5 Tage 
Unterrichtseinheiten 40 
 
Mindestteilnehmerzahl
Höchstteilnehmerzahl 17 
 
Teilnahmebeitrag 479,00 € 
Einzelzimmerzuschlag 110,00 EUR 
Kursgebühr ohne Unterkunft
Leistungen 4 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit DU/WC; Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm, Leihfahrrad vor Ort.
Nicht enthalten: An- und Abreise. 
Anerkannt: Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Bremen
Bundesbeamte
Hessen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Schleswig-Holstein

weitere Anerkennungen möglich
 
Kursleitung Michael Schneidewind
Kursort: Hotel Tiergarten, Berlin
Alt-Moabit 89
10559 Berlin
www.hotel-tiergarten.de
 
Dokumente zum Download Programmablauf Berlin Mieterstadt - Bildungsurlaub 2018
Deutschlands größte Stadt ist eine Stadt der Einwanderung. Lebten 1860 rd. 500.000. Menschen in Berlin waren es 1900 schon 1,9 Mio. und 1933 schließlich 4.2 Mio. Einwohner. Wie wurde in dieser Zeitspanne die Wohnungsversorgung für die schnell ansteigende - und zum Teil bitter arme - Bevölkerung organisiert? Wann traten neben den ausschließlich finanziellen Interessen auch soziale Anliegen hinzu?

Heute wohnen rd. 80% aller Berliner zur Miete. Mit einem geschätzten Wachstum von 40.000 bis 80.000 Menschen pro Jahr in den kommenden Jahren steht die Metropole mit derzeit 3,6 Mio. Einwohnern somit vor einer erneuten Herausforderung: Es geht darum, preiswerten Wohnraum zu erhalten und - unter dem Postulat der flächensparenden Stadtentwicklung - neue preiswerte Wohnungen zu schaffen. Wie soll das gehen? Und schafft Berlin das? Berlin kann bei der Bewältigung dieser Herausforderungen auf den reichen Erfahrungsschatz der Vergangenheit zurückgreifen sowie aus dem Ideenreichtum der Stadtgesellschaft schöpfen. Mittels Stadtführungen und in Gespräche mit Experten bereiten wir das zweifellos komplexe Thema für uns auf. Wir sprechen mit der Geschäftsführerin des Berliner Mieterverein, dem wohnungspolitischen Sprecher DER LINKEN im Berliner Abgeordnetenhaus sowie mit dem zuständigen Referenten im Willy-Brandt-Haus, der SPD-Parteizentrale.

Begeben Sie sich mit unserem Dozenten Michael Schneidewind auf eine Lernexpedition durch die Berliner Stadtgesellschaft. Besuchen Sie Orte, die bisher nicht auf Ihrer persönlichen Landkarte lagen. Begegnen Sie Entscheidungsträgern und tauschen Sie sich intensiv und kontrovers aus. Aus Einblicken werden dann Einsichten hin zu mehr Verstehen.

Alle Programmtage basieren auf Ihnen zur Verfügung gestellte Leihfahrräder. Die Programmtage enden täglich i. d. R. gegen 17.00 Uhr. Das sollte Sie nicht hindern, auch abends und nachts auf Entdeckungstour zu gehen. Das beste Verkehrsmittel ist dann ein Fahrrad. Das steht ihnen sowieso kostenfrei in der Woche zur Verfügung, weil sie sich mit unserem Dozenten Michael Schneidewind - schönes Wetter vorausgesetzt - nur mit dem Rad in Berlin fortbewegen werden. Verfahren können sich in der fahrradfreundlichen Metropole nicht, da an fast jeder Bushaltestelle in der Stadt ein Orientierungsplan aushängt.
Falls vorhanden, bringen Sie bitte ein zusätzliches, eigenes Fahrradschloss mit!