Programm >> Kursdetails

Kurs F18170 "Greetsiel. Zwischen Küsten-, Menschen- und Naturschutz - Grenzen touristischer und globaler Entwicklung."

Greetsiel ist eines der touristischen Zentren in Ostfriesland. Bekannt wurde das Fischerdorf vor allem durch seinen malerischen Hafen, den historischen Ortskern und die Zwillingsmühlen. Greetsiel ist das Ziel von über einer Million Tagestouristen pro Jahr. Fast jeder, der in Ostfriesland Urlaub macht, kommt einen Tag nach Greetsiel. Außerdem zählt der Ort jährlich rund 400.000 Gästeübernachtungen. Tendenz noch immer steigend. Das beschert dem Ort Reichtum und Probleme. Zwischen Tourismus, Natur- und Küstenschutz kommt es zu Konflikten.

In Greetsiel ist immer noch Deutschlands größte Krabbenkutterflotte beheimatet. Sie ist zeitgleich eine der größten Kutterflotten an Deutschlands Nordseeküste. Damit die Fischerboote jederzeit (ohne Rücksicht auf die Tide) herein- und herausfahren können, wurde eine Nase und eine Schleuse gebaut. Die Geschichte der Krabben, die eigentlich Granat heißen, und ihre globale Verarbeitung lassen sich hier erzählen. Die Diskussion ums Pulen ist hier hautnah erlebbar. Die Fischerei ist nach wie vor ein wichtiger Wirtschaftszweig für Greetsiel - auch im Nationalpark Wattenmeer, der seit 2009 auch UNESCO Welterbe ist.

Im Wattenmeer, in den Salzwiesen und in den Naturschutzgebieten hinter den Deichen treffen Naturschutz, wirtschaftliche und touristische Nutzung aufeinander. Millionen von Zugvögeln machen hier Rast und finden im Watt und in der Landschaft reichlich Futter, um sich zu stärken.

Der Deichbau ist der menschlich errichtete Schutz vor der Nordsee. Die Entwässerung des Landes hinter den Deichen ist eine wichtige Aufgabe. Leuchttürme und Windmühlen prägen schon lange das Bild der Gegend. In den vergangenen Jahren wurden in dem flachen, windanfälligen Gebiet viele, neue Windräder gebaut - sie werden nicht von allen geliebt. Außerdem läuft der Bau von großen Offshore-Windparks in der Nordsee.

Während des Bildungsurlaubs lernen wir verschiedene Bereiche des Fischerdorfes Greetsiel und von Warfendörfern der Krummhörn kennen. Wir schauen uns die historische, wirtschaftliche und touristische Entwicklung, die Funktions- und Arbeitsweise von Sielen, Schleusen, alten und neuen Windmühlen an. Wir besteigen Leuchttürme und lernen Aspekte des Natur- und Küstenschutzes und der Windenergie kennen. Wir besuchen das Watt, den Pilsumer Leuchtturm, die Zwillingsmühlen, eine Käserei und sehen wie sich die Einwohner um den Erhalt ihrer alten Warfendörfer und unter anderem um die älteste noch bespielbare Kirchenorgel kümmern. Wir lernen Fischer, den Krabbenfang, die Verarbeitung und speziellen Ansätze der Greetsieler Tourismuslenkung kennen. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Zukunft des Tourismus.

Der Bildungsurlaub soll die Veränderungen und Herausforderungen des Lebens mit der Natur aufzeigen. Das Spannungsfeld zwischen Schutz des Wattenmeeres und wirtschaftlichen Interessen von Fischern, Landwirten, Windenergie-Produzenten und Tourismus wird beleuchtet. Auch der hohe Aufwand zur Wasserregulierung im Land soll greifbar gemacht werden. Die Finanzsituation der Kommune, die demografische Entwicklung und die politischen Diskussionen werden angesprochen. Die Beteiligten erläutern ihre Herausforderungen, Lösungsansätze und ihren Blick auf die zukünftige Entwicklung.

Methoden zur Vermittlung der Seminarinhalte und der Lernziele sind Fachexkursionen, Vorträge, Führungen, Besichtigungen, Museumsbesuche, Begegnungen, Gespräche und Diskussionen mit Menschen vor Ort.

Wir erkunden Greetsiel und die Krummhörn (Umgebung) größtenteils zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Dabei müssen wir auch mit Gegenwind und Regenwetter rechnen. Eine gewisse Kondition, wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk sind Voraussetzung.

Status:

Details zum Kurs
Zeitraum: Sonntag, 21.10.2018 bis Freitag, 26.10.2018
Kosten: 449,00 €EUR
Einzelzimmerzuschlag: 134,00 Euro
Mindestteilnehmeranzahl: 6
Höchstteilnehmeranzahl: 18
Unterrichtseinheiten: 40
Leistungen: 5 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit DU/WC; Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm, Exkursionen; 2 Tage Leih-Fahrrad;
Nicht enthalten: An- und Abreise.
Sonstiges: Anerkannt in Baden-Württemberg
Anerkannt in Hessen
Anerkannt in Nordrhein-Westfalen

weitere Anerkennungen möglich
Unser Service: Ihre (gemeinsame) An- und Abreise kann von uns selbstverständlich organisiert werden.
Dokumente zum Kurs:



[-] Kursort:
Hotel Achterum, Greetsiel
Achterum 1
26736 Greetsiel
www.achterum-greetsiel.de
[-] Dozent(en):




<< Zurück   Drucken   Bestellen Sofort zur Anmeldung